Die Künstlergilde steht seit mehr als 30 Jahren für ein Stück Kultur in Berg am Laim. Sie ist eine Vereinigung von Berg am Laimer Künstler*Innen und umfasst sowohl Laienkünstler*Innen als auch Künstler*Innen mit akademischer Ausbildung. Auch Interessierte aus Nachbargemeinden sind bei uns willkommen.

Wir stehen für eine Vielfalt an künstlerischen und handwerklichen Richtungen wie Fotografie, Malerei (alle Techniken), Zeichnung, Grafik, Kalligraphie, Keramik, Mosaiken, Bildhauerei, Holzschnitzerei, Bronzen, Porzellan- und Seidenmalerei, modulare Origami, u.v.m.

Wir sind offen für Neues und neugierig, was Kunst & Kultur in München bietet. Das Konzept zwischen Tradition und Innovation ist eine Herausforderung an die Leitung, ebenso wie die Verjüngung unserer Künstlergilde durch neue, junge Talente.

Wir sind Mitglieder im Bürgerkreis Berg am Laim e.V (verlinken). Unsere Aktivitäten beachten nicht nur die aktuellen Anlässe des Stadtviertels Berg am Laim, sondern auch die vielfältigen Angebote an Kunst & Kultur in München.

Unser Beweggrund: Es ist eine Freude mit kreativen Künstler*Innen zusammen zu malen, zu kommunizieren, mit Kunst & Kultur zu leben!

Natürlich ist für alle Künstler*Innen der Gilde das Ziel neue Arbeiten auszustellen und auch zu verkaufen. Daher gehört die Organisation von Ausstellungen zu unseren wichtigsten Anliegen. Fester Bestandteil unseres Vereins-Jahres ist die Herbstausstellung im November im großen Pfarrsaal von St. Michael. Eine mit Festreden, Musik, perlenden Getränken und Häppchen festlich gerahmte Vernissage bildet den Auftakt, der meist 10-tägigen Ausstellung. Am letzten Tag findet eine Finissage statt, die der Vernissage in fast nichts nachsteht.

Darüber hinaus organisieren wir auch weitere Ausstellungen, so z.B. im Nachbarschaftstreff baum20. Wir sind sehr interessiert daran, darüber hinaus weitere Räumlichkeiten wie z.B. Hotels, Restaurants, Arztpraxen oder Steuerberatungs- oder Anwaltskanzleien für unsere Ausstellungen zu akquirieren. Unsere Mitglieder wollen und sollen sichtbar sein.

Die Künstlergilde trifft sich einmal im Monat am 1. Mittwoch (außer Januar und August) zum Erfahrungsaustausch, Bildbesprechungen, Hilfe und Unterstützung beim kreativen Blackout und der Planung neuer Aktionen.

Mäzene und Spenden – Wunsch und Vision – auch als Künstlergilde haben wir Träume:

  • Wir können Ihre Geschäftsräume mit zeitgenössischer Kunst ausstatten –
    gerne verkaufen oder vermieten wir Ihnen passende Kunstwerke für Ihre Wände. Damit sind auch Bilderwechsel in einem festen Turnus möglich.
  • Wir können in Ihren Geschäftsräumen ausstellen? Da freuen wir uns sehr, sprechen Sie uns an, dann können wir die Konditionen bereden.
  • Spenden sind uns immer willkommen
  • Wir träumen von der Nutzung eines größeren Raumes bei Bedarf als Ausstellungsfläche mit größerer Raumkapazität (von >250 Besuchern), um den Bedarf der steigenden Künstlerzahl anzupassen.
  • Unsere Maler*Innen wünschen sich ein eigenes helles, lichtdurchflutetes Atelier für große Formate, was zu Hause in der Regel nicht realisierbar ist. Wichtig wäre auch ein größerer Stauraum.

Sie haben unvermietete Flächen (beheizbar, mit Strom, Licht und Wasseranschluss) – evtl. auch nur auf Zeit und ein Herz für Kunst und Künstler?? Geld haben wir keins, aber dafür kreative Ideen, Mut, Tatkraft, Gemeinsinn und Zuversicht. Vielleicht kommen wir zusammen? Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Künstlergilde und jederzeit auch über neue, kreative Mitglieder! Sollten wir Sie also angesprochen haben, laden wir Sie gerne ein, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Mit kreativen Grüßen,

Heike Schmieding-Eiber
Leitung der Künstlergilde